26.12.2018

Moscheen in Russland

Moscheen in Russland

Heute hat mir ein Leser geschrieben:


Auf dem Gebiet der russischen Föderation standen zu Zeiten Gorbatschow's 74 Moscheen.
Nun stehen auf diesem Gebiet 7000 (i. W. siebentausend) Moscheen. Putin sein Dank!?
Vielleicht möchte der Blog-Autor hierzu etwas schreiben. 

26.12.18, 13:10


Danke für die Frage! Dieses Thema ist für mich nicht allzu interessant, aber etwas schreiben kann ich dazu allerdings.

Allem voran existierten auf dem heutigen Territorium der Russischen Föderation noch in der Zeit, als es gar kein modernes Russland (geschweige denn Gorbatschow) gab, genug nationale bzw. staatliche Gebilde, wo der Islam eine führende oder sogar staatliche Religion war, zum Beispiel: Wolgabulgarien, Astrachan-Khanat, Nogai Horde usw.

Aber auch heute gibt es einige russische Teilrepubliken, wo die autochthone (!) Bevölkerung mehrheitlich und traditionell muslimisch ist, zum Beispiel: Tatarstan, Baschkortostan, Dagestan, Tschetschenien usw. Und das sind eigentlich Millionen von Bürgern.

Was diese Mitbürger da drüben so alles bauen, ist ihre Sache, denn sie bauen ja auf ihrem eigenen nationalen Territorium. Übrigens, allein in Tschetschenien wurden in den letzten Jahren nicht nur viele Moscheen, sondern auch acht christlich-orthodoxe Kirchen wiederaufgebaut oder gar neu erbaut. Man sagt sogar (außerhalb der tschetschenischen Republik), es gebe heute in Tschetschenien viel mehr christliche Gebetskapazitäten als nötig.

Was die genaue Moschee-Zahl angeht, sollte man mit heutigen "Nachrichten" äußerst vorsichtig sein. Die News werden heutzutage nämlich massiv durch Fake-News ersetzt. Bei 7000 Moscheen in Russland könnte die Ziffer jedoch – ausnahmsweise – mehr oder weniger stimmen, was aber unter der Berücksichtigung der oben angeführten Tatsachen eigentlich nicht wirklich verwunderlich ist.

Wie auch immer gibt es momentan – laut dem staatlichen russischen statistischen Dienst – 5663 sogenannte lokale muslimische konfessionelle Organisationen, die in der Regel jeweils ein Gotteshaus (manchmal evtl. auch mehrere) besitzen bzw. verwalten. Also wären insgesamt 7000 Moscheen durchaus vorstellbar.

Auf der Abbildung ist übrigens die Dom-Moschee in Sankt-Petersburg zu sehen. Sie wurde allerdings nicht "dank Putin", sondern "dank" dem russischen Zaren (1913) gebaut und zu Sowjetzeiten (!) 1955 wieder den moslemischen Gläubigen übergeben. Kein schlechtes Beispiel dafür, dass Russland in seiner Geschichte eigentlich kaum Stress mit eigenen Moslems hatte.

Gleichzeitig gibt es in Russland über 24000 christliche religiöse Organisationen, sowie zahlreiche weitere konfessionelle Einrichtungen mit dazugehörigen Bauten. Die komplette Liste (auf Russisch) kann man hier (Webseite des Statistikdienstes) herunterladen.

Heute werden also in Russland nicht nur Moscheen, sondern auch Kirchen sowie Sakralbauten von vielen anderen konfessionellen Organisationen errichtet. Dabei fällt keine muslimische Disparität auf.

Ob man vielleicht nicht nur Gebetshäuser, sondern noch etwas mehr Schulen, Stadien usw. in dem heutigen rekordverdächtigen Tempo bauen sollte, ist eine andere Frage...


Moscheen in Russland Rating: 4.5 Diposkan Oleh: Rus Funker

Keine Kommentare:

© Copyright

Blog Russischer Funker, www.rusfunker.com, 2017-2019. Unautorisierte Nutzung von Inhalten oder Teilen der Inhalte aus diesem Webblog ist ohne eine schriftliche Zustimmung des Autors nicht gestattet. Auszüge können hingegen genutzt werden, jedoch nur mit einer eindeutigen Nennung der Quelle. Diese muss folgendermaßen stattfinden: Nennung des Autors, der Website inklusive einem Link zum Original-Artikel.