25.03.2017

Unterstützung im Fernmodus

Detusche Regierung hilft Deutschen in Russland
Die deutsche Regierung stellt in diesem Jahr neun Millionen Euro als Unterstützung für die in Russland lebenden Deutschen bereit.

Das erklärte Hartmut Koschyk, Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen beim Treffen mit Konstantin Kossatschjew, dem Vorsitzenden des Komitees für internationale Angelegenheiten des russischen Föderationsrates.

23.03.2017

Quellentext der Übersetzung:

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Zu welchem Zweck? Es sei ihnen gegönnt, aber was ist die Begründung dafür? Und zweitens, wie sieht diese Unterstützung aus? Bekommt jeder ein paar Euro oder müssen die Rußlanddeutschen in irgendwelchen ,,Projekten" Genderstriptease machen?

RusFunker hat gesagt…

Diese Nachricht erschien zuerst auf der Webseite des russischen Parlaments. Im deutschsprachigen Internet war sie jedoch bis jetzt leider nicht auffindbar. Aber vielleicht wird diese Meldung doch noch auf der Webseite der deutschen Regierung veröffentlicht. Dann können Sie diese Fragen direkt an den Beauftragten richten. War doch sicher eine Dienstreise...