Warnung an russische Bürger

Russische Behörde warn vor Reisen nach Deutschland
Im November letzten Jahres hat die russische Aufsichtsbehörde für Konsumentenschutz und Gesundheitsschutz (Rospotrebnadsor) die folgende Warnung veröffentlicht. 

Über die epidemiologische Situation in Deutschland

Die beträchtliche Anzahl der Migranten und Flüchtlinge, die sich in Deutschland aufhalten, ergibt ein hohes Risiko für die Ausbreitung von Infektionskrankheiten. Diese Entwicklung wird durch den gesundheitlichen Zustand der Flüchtlinge, Lebensbedingungen in den Räumlichkeiten, wo sich die Flüchtlinge aufhalten, unzureichende medizinische Versorgung sowie durch die Weigerung der Flüchtlinge, sich vorbeugend impfen zu lassen, begünstigt.

Dabei breiten sich die Infektionskrankheiten, die ursprünglich bei den Flüchtlingen diagnostiziert werden, auch unter der deutschen Bevölkerung aus.

So wurde diese Entwicklung bereits offensichtlich, als eine massenhafte Masern-Ansteckung im September 2014 in Flüchtlingsheimen in Berlin, München, Hessen und Karlsruhe stattgefunden hat. Die betroffenen Heime wurden damals zwar geschlossen, aber die Krankheit breitete sich rapide unter der Bevölkerung aus.

Die erwähnten Ursachen tragen während der jetzigen epidemiebedrohten Jahreszeit (Grippe und akute Respirationskrankheiten) in der nördlichen Halbkugel zum Zuwachs der Erkrankungshäufigkeit sowie zum aktiveren Umlauf der Grippeviren in Deutschland bei.

Im Rahmen einer Impfungskampagne gegen Grippe in Deutschland wird allen Bundesbürgern, sowie den ausländischen Patienten, die sich für die medizinische Behandlung in Deutschland aufhalten, empfohlen, sich gegen die Grippe impfen zu lassen.

Bezugnehmend auf die obengenannten Umstände empfiehlt die russische Aufsichtsbehörde für Konsumentenschutz und Gesundheitsschutz (Rospotrebnadsor) allen russischen Bürgern, die in der Zeit vom November 2016 bis zum März 2017 eine Reise nach Deutschland planen, sich gegen die Grippe impfen zu lassen, um während des Aufenthaltes in Deutschland nicht zu erkranken.


Quelle


1 Kommentar:

Nephilim hat gesagt…

Ha ha ha... Du weißt, daß Dein Land am Arsch ist, wenn eine russische Behörde russische Bürger vor der Gesundheitssituation in Deinem Land warnt.