19 Dezember 2021

Flüchtlingsroute Weißrussland - Deutschland

Flüchtlinge aus Weissrussland
Der Artikel aus der russischen Online-Ausgabe RBC, in dem Flüchtlinge erzählen, wie ein illegales Migrationsschema von Weißrussland nach Deutschland funktioniert.

***

Neun Tage im Wald

Matin und sein Freund Kejser (Namen geändert), die in Minsk die Rolle von Dolmetschern für ihre Landsleute übernahmen, weil sie Englisch beherrschen, erzählen nun aus Deutschland, dass sie einige Tage nach dem Treffen in Minsk zur weißrussisch-polnischen Grenze fuhren.

Die Männer können nicht genau sagen, um welchen Grenzabschnitt es sich handelte. Sie waren mit dem Taxi dorthin gefahren worden, wie der Reiseveranstalter zuvor auch versprochen hatte. Das Einzige, was sie wissen, ist, dass dies nicht der Ort war, an dem sich das bekannte spontane Flüchtlingslager befand.

Zeitnah mit ihnen kamen etwa weitere 60-70 Personen an die Grenze, die sie zuvor nicht gesehen hatten. Sobald die Gruppe gebildet war, ließen weißrussische Grenzschützer die Flüchtlinge auf den neutralen Streifen durch (Lukaschenko gab zu, dass das Militär den Migranten möglicherweise aus Mitleid geholfen habe). Dort versteckten sie sich drei Tage lang im Wälder und konnten dann in die neutrale Zone auf der polnischen Seite gelangen. Es folgten sechs Tage, in denen sie ohne Essen im Wald übernachteten und nach einem Weg durch das Land suchten. Am letzten Tag wurde die gesamte Gruppe jedoch von polnischen Grenzschützern entdeckt. "Wir rannten alle in verschiedene Richtungen, die meisten von uns wurden erwischt. Mir und neun weiteren Personen gelang es, zu entkommen und ins Land zu gelangen. Was ist mit den anderen passiert? Sie wurden nach Weißrussland deportiert, ich weiß nicht, wo sie jetzt sind, wir haben keinen Kontakt zu ihnen", sagte Kejser. Sie konnten nicht sofort nach Deutschland gelangen, sondern mussten noch drei Tage in Polen verbringen. Die ganze Zeit warteten sie auf ein Auto, das sie zu ihrem endgültigen Ziel bringen sollte. "Der Fahrer war ein Pole, ein Einheimischer. Wir haben auch für seine Dienste wie für alle anderen, die uns in Weißrussland geholfen haben, bereits im Irak bezahlt, bevor wir das Land verließen. Es lief also alles wie vereinbart", sagte Matin.

Danach, so Matin, wurden sie nach Frankfurt am Main gebracht (er zeigt Bilder aus der Stadt). Dort blieben sie eine Woche lang, dann wurden sie von der Polizei festgenommen und in ein Migrationszentrum gebracht, von wo aus sie einen Tag später nach Dresden transportiert wurden. Sie befinden sich nun seit einer Woche in einem Verteilungszentrum für Flüchtlinge und Asylbewerber.

Das Zentrum in Dresden wurde 2017 eröffnet, um Menschen aus Syrien aufzunehmen, ist aber inzwischen zu einer vorübergehenden Unterkunft für Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt geworden. Derzeit sind es etwa 200 Personen, aber es gibt eine ständige Rotation. Jeden Tag verlassen einige Menschen das Zentrum. Sie werden weiter verteilt oder erhalten einen Platz im Wohnheim bzw. in einer Wohnung. Andere kommen, um ihren Platz einzunehmen. Bei den meisten Bewohnern würde es sich nach wie vor um Syrer handeln, die allerdings nicht über Weißrussland nach Deutschland gekommen sind, sondern die Route Syrien-Türkei-Serbien oder andere Balkanländer genommen hätten, so Matin.

Der Journalistin zufolge ist diese Route derzeit nicht mehr aktiv, weil Weißrussland keine Visa mehr für potenzielle Flüchtlinge aus dem Nahen Osten ausstellt und die Fluggesellschaften sie nicht an Bord nehmen. Auch Polen verstärkt weiterhin die Grenzsicherung. Andererseits gibt es bereits mehrere tausend Flüchtlinge in Weißrussland.

Quelle

Flüchtlingsroute Weißrussland - Deutschland Rating: 4.5 Diposkan Oleh: Admin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

© Copyright

Blog Russischer Funker, www.rusfunker.com, 2017-2021. Unautorisierte Nutzung von Inhalten oder Teilen der Inhalte aus diesem Webblog ist ohne eine schriftliche Zustimmung des Autors nicht gestattet. Auszüge können hingegen genutzt werden, jedoch nur mit einer eindeutigen Nennung der Quelle. Diese muss folgendermaßen stattfinden: Nennung des Autors, der Website inklusive einem Link zum Original-Artikel.