24 Mai 2021

Strafbremse für Google

Russland bestraft Google

Der russische Roskomnadzor (Der föderale Dienst für die Aufsicht im Bereich der Informationstechnologie und Massenkommunikation) kündigte an, Maßnahmen zur Verlangsamung des Datenverkehrs zu Google-Diensten anzuwenden, da das Google die in Russland Anforderungen zum Entfernen von in Russland verbotenen Internet-Inhalten nicht vollständig erfüllt.


Der Roskomnadzor betonte, dass er mindestens 26.000 Mitteilungen über die Notwendigkeit des Entfernens vom verbotenen Internet-Content ans Google-Management gesendet haben soll. Wenn Google nun den Zugang zu diesen Inhalten nicht innerhalb von den nächsten 24 Stunden blockiert, wird eine Geldstrafe von 800.000 bis vier Millionen Rubel (umgerechnet von ca. 9.000 bis ca. 45.000 EUR) verhängt. Wiederholt sich der Verstoß, erhöht sich die Geldbuße auf ein Zehntel des Jahresumsatzes des Google-Unternehmens.

Momentan entfernt Google 20 bis 30 Prozent der Links zum in Russland verbotenen Content nicht, vor allem zu Websites terroristischer und extremistischer Organisationen, Kinderpornografie und Online-Drogenhändlern.

Vor kurzem hat Roskomnadzor den Datenverkehr von Twitter bereits verlangsamt. Diese Maßnahme wurde am 10. März 2021 eingeführt. Der Grund war ebenfalls eine schleppende Entfernung verbotener Inhalte. Am 17. Mai hob Roskomnadzor die Beschränkungen für Twitter jedoch teilweise auf und bewertete die Vierbesserungsbemühungen dieses sozialen Netzwerks positiv. Seitdem hat Google in Bezug auf die Anzahl der nicht entfernten verbotenen Materialien in Russland die Nase vorn.

Strafbremse für Google Rating: 4.5 Diposkan Oleh: Admin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

© Copyright

Blog Russischer Funker, www.rusfunker.com, 2017-2021. Unautorisierte Nutzung von Inhalten oder Teilen der Inhalte aus diesem Webblog ist ohne eine schriftliche Zustimmung des Autors nicht gestattet. Auszüge können hingegen genutzt werden, jedoch nur mit einer eindeutigen Nennung der Quelle. Diese muss folgendermaßen stattfinden: Nennung des Autors, der Website inklusive einem Link zum Original-Artikel.