25 Januar 2022

Ankündigung einer neuen Epidemie?

Affen in den USA

Vor einigen Tagen erschien in mehreren US-amerikanischen Medien ein kurzer Artikel, den die Leser scherzhaft als klassischen Prolog zu einem Zombie-Apokalypse-Drehbuch bezeichneten.


Mit der Zeit wird dieser Scherz jedoch immer weniger scherzhaft. Also, der erste Artikel:


21.01.2022
DANVILLE, Pa. (AP) - Ein mit rund 100 Affen beladener Lastwagen war am Freitag in Pennsylvania in einen Unfall verwickelt. Die Polizei des Bundesstaates suchte nach mindestens drei der Affen, die offenbar aus dem Fahrzeug entkommen waren.
Der mit den Tieren beladene Lkw kollidierte am Nachmittag in Montour County mit einem Kipplaster, wie Andrea Pelachick, Trooper der Pennsylvania State Police, dem Daily Item mitteilte.
Der Lkw sei auf dem Weg zu einem Labor gewesen, so Pelachick.
Die Behörden haben Anwohner, die die Affen gesehen haben könnten, gebeten, die Staatspolizei unter 570-524-2662 anzurufen.
Es war unklar, ob Menschen oder Tiere bei dem Unfall verletzt wurden.
Quelle

Einen Tag später erschien eine detailliertere Beschreibung des Vorfalls mit mehr oder weniger beruhigenden Botschaften in der Presse: "Alle Affen seien gefunden worden" und "Der Standort des Labors und die Art der Forschung, für die die Affen bestimmt waren, seien zwar nicht klar, aber Cynomolgus-Affen werden oft in medizinischen Studien verwendet".
Quelle

Das Thema schien damit abgeschlossen zu sein, doch dann erschien der folgende Artikel in einer kleineren regionalen US-Ausgabe Harrisburg100:

24.01/2022
Danville, PA - Michelle Fallon durchlebt einen Albtraum. Und sie ist bereit, diesen Alptraum zu Protokoll zu geben.

Die Frau aus Danville leidet jetzt an Symptomen, die vermutlich mit ihrer Begegnung mit wilden Affen zusammenhängen, als der Anhänger, in dem die Affen transportiert wurden, am Freitagnachmittag mit einem Kipplaster zusammenstieß und die Käfige auf der Route 54 nahe der I-80 entlud. (Die Affen waren für ein nicht identifiziertes Labor der Centers for Disease Control im Mittleren Westen bestimmt).

Am nächsten Tag bekam Fallon Husten und "rosa Augen". Am Sonntag suchte sie die Notaufnahme des Geisinger Medical Center auf, wo Ärzte für Infektionskrankheiten hinzugezogen wurden. Fallon hat inzwischen ihre erste (aus vier) Tollwutimpfung erhalten und ein Rezept für eine 14-tägige Behandlung mit Valacyclovir.
Die Hausfrau und Mutter, die mitteilte, dass sie vollständig geimpft sei und eine Auffrischungsimpfung erhalten habe, wurde auch auf Covid getestet, doch die Ergebnisse in der Notaufnahme waren negativ.

Fallon ist immer noch damit beschäftigt, die Ereignisse vom Freitag zu verarbeiten. Sie hielt an, um sich nach dem Zustand der Unfallopfer zu erkundigen, aber, wie sie sagte, sie seien eher wegen der Berichterstattung über den Vorfall besorgt gewesen.

Der Fahrer des Lastwagens, der die Affen transportierte, wurde in einer Pressemitteilung der PA State Police als Cody M. Brooks, 31, aus Keystone Heights, FL, identifiziert und ging sogar so weit, seine Hand vor Kamera eines lokalen Press-Enterprise-Reporters zu halten. "Er war sehr, sehr aufgeregt", sagt Fallon: "Er war in Panik." Brooks Beifahrer, Daniel G. Adkins, 59, aus Florahome, FL, musste wegen einer Verletzung ins Geisinger Medical Center gebracht werden.

Für Fallon bleiben viele Fragen unbeantwortet: Womit sind diese Affen möglicherweise infiziert? Warum war das Fahrzeug nicht mit dem Hinweis versehen, dass es potenziell biogefährlichen Inhalt transportierte? Warum wurden die drei Affen, die flüchteten, sofort eingeschläfert und nicht eingefangen?

Niemand hat Fallon davor gewarnt, dass sie ihre Gesundheit aufs Spiel setzt. Erst nach ihrer riskanten Begegnung riet ihr ein Vertreter der CDC, der vor Ort erschien, auf Symptome zu achten und ihren Hausarzt zu alarmieren. Sie sagt auch, dass die CDC und das Gesundheitsministerium von Pennsylvania mit ihr in Kontakt bleiben würden.

"Das war ein Albtraum", meint die Frau: "Ich hatte keine Ahnung, dass eine gute Tat wie diese mir eine Tollwutimpfung verschaffen und mich in diese Situation bringen könnte". Fallon zeigte einfach nur Mitgefühl; sie sagte lediglich dem Fahrer, dass er "in Danville sei, und man möchte ihm helfen". Jetzt ist sie diejenige, die Hilfe braucht.

Fallon sagte, dass auch andere Autofahrer am Unfallort angehalten haben. Fallon konnte diese Personen nicht identifizieren, vermutet aber, dass einige von ihnen ebenfalls in Gefahr geraten sein könnten. In der E-Mail der Gesundheitsbehörde von Pennsylvania hieß es, dass man sich bemühen werde, sie mit Hilfe der Polizei ausfindig zu machen.

Diejenigen, die glauben, mit den Affen in Kontakt gekommen zu sein, werden laut CDC-Brief gebeten, sich in ärztliche Behandlung zu begeben und das PA DOH unter (717) 787-3350 zu kontaktieren.

Die drei Affen, die vom Tatort geflohen sind, wurden euthanasiert. Die Organisation People for the Ethical Treatment of Animals (PETA) hat inzwischen eine Erklärung zu diesem Vorfall abgegeben und mitgeteilt, dass sie beim Direktor für Tierschutz des US-Landwirtschaftsministeriums eine Beschwerde eingereicht hat, in der sie ihn auffordert, die Behandlung dieser Affen zu untersuchen. Sie berichten, dass das USDA nun bestätigt hat, dass Ermittlungen eingeleitet worden seien.
Quelle

Ankündigung einer neuen Epidemie? Rating: 4.5 Diposkan Oleh: Admin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

© Copyright

Blog Russischer Funker, www.rusfunker.com, 2017-2022. Unautorisierte Nutzung von Inhalten oder Teilen der Inhalte aus diesem Webblog ist ohne eine schriftliche Zustimmung des Autors nicht gestattet. Auszüge können hingegen genutzt werden, jedoch nur mit einer eindeutigen Nennung der Quelle. Diese muss folgendermaßen stattfinden: Nennung des Autors, der Website inklusive einem Link zum Original-Artikel.