Info-Spritzer des russischen Internets


09.11.2020

Das wär's dann

Trump
Leseprobe aus dem Facebook: Eine offensichtlich in Deutschland lebende russischsprachige Frau äußert sich zu den aktuellen Ereignissen, stellt Fragen und bekommt Antworten.

***

Anna:
Das wär's dann also.
Im Jahr 2015 war für mich Deutschland zu Ende. Damals fing Germoney an. 2016 kam jedoch etwas Hoffnung auf: Der strohhaarige Hoffnungsträger mit schöner Ehefrau und toxischer Maskulinität, die ich so gern habe.

Es schien, dass die Welt (jene schöne Welt mit Pfadfindern, mit der Kirche am Sonntag und mit nur zwei Geschlechtern, die sich gegenseitig anziehen) doch noch gerettet werden konnte.

Nun hat er verloren. Wunder gibt es also nicht. Es ist ihm nicht gelungen, die Weltkröte zu besiegen. Trotzdem bin ich ihm für diese vier Jahre der Hoffnung sehr dankbar. Das war ein tolles Spiel, Orange Man!

Nun kommen Kommentare der deutschen Massenmedien. Was für elende neidische Menschen! Ich habe sogar irgendwie Mitleid mit ihnen. Sie wissen doch, dass solch eine coole Person hier in Deutschland nicht zu erwarten ist. Aber jedes Land verdient ja seinen Präsidenten.

Der Jubel der deutschen Medien über Bidens Sieg ist einfach widerlich. Sie freuen sich so dürftig und dumm, als ob es um den Sieg irgendeiner Fußballmannschaft geht. Armselig und primitiv.
Plötzlich habe ich den Geist der schrecklichen 30er in Deutschland gespürt. Dieser tobende durchgeknallte Abschaum (ich hasse dieses Wort, aber in diesem Fall passt es genau). Sie hassten Trump all diese 4 Jahre. Er war für sie zu effektvoll, zu cool, zu aufrichtig.

Ich vergesse es nie, wie mein deutscher Arbeitskollege "scherzte“, Trump sei ekelhaft, aber vor allem habe er einen kleinen Penis. Das deutsche Volk schien den geballten Hass (und hier sollte man sich an Freud mit seinem Unterbewussten und seinen Frustrationen erinnern) dafür einzusetzen, um diesen fröhlichen und einfach normalen amerikanischen Kerl zu demütigen.
Nun haben diese von Minderwertigkeitskomplex geplagten kranken Geschöpfe einen Grund zum Feiern. Wo soll ich nun die Kraft finden, um die Tage des Tobens dieser Scheusale zu überleben?

Iwan:
Ich muss Sie enttäuschen. Sie werden diese Tage tobender Scheusale niemals überleben können, weil sie nie zu Ende kommen. Dies ist überhaupt keine Zeitkategorie. Es ist einfach so, dass Sie zu einer anderen Weltwahrnehmungsebene aufgestiegen sind, und von dort werden Sie diese Scheusale nun immer sehen, weil es sie immer gab und geben wird. Früher oder später passiert eine solche Erleuchtung fast jedem. Aber nicht allen. Sie haben damit Glück gehabt, oder Pech - wie man es nimmt. Wie auch immer, willkommen im Club!

Quelle

Das wär's dann Rating: 4.5 Diposkan Oleh: Admin

Kommentare:

  1. Wieder 12 Jahre, und dann ist diese Vogelschissperiode (Zitat von AFD Chef Gauland) auch wieder vorbei. Wie Einstein schon vermutete, beginnen wir dann wahrscheinlich wieder in der Steinzeit.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin eine Frau und ja, ich mag Trump. Weil er eben ein Typ ist.
    Er hat keine Kriege angefangen - der 1. seit 100 Jahren. Was will man mehr

    AntwortenLöschen
  3. "Nun haben diese von Minderwertigkeitskomplex geplagten kranken Geschöpfe einen Grund zum Feiern."
    Und die gleichen kranken Geschöpfe finden dann Tony Soprano aus der legendären Mafia-Serie "Die Sopranos"ganz toll und schauten die Serie 6x an, wohlgemerkt 80 Folgen oder so. Wobei ich nicht sagen will, daß DJT ein Mafioso wäre, es geht nur um den Typus "Macho-Mann". Es ist ganz genauso: Diese Linken sind durchgehend krank: schizophren, phobisch (zig Ängste, aktuell Viruswahn), neurotisch, paranoid (Hitler-/Nazi-Wahn) - eins von diesen Eigenschaften trifft meistens zu.

    AntwortenLöschen
  4. hab ich, er wurde nicht veröffentlicht.................

    AntwortenLöschen
  5. Der Wahlsieger steht noch nicht fest, dass Trump der Sieger ist, steht für mich außer Frage. Abwarten und Tee trinken, der Sumpf wird ausgetrocknet, die Grottenmolche zeigen sich allerorten, ganz von allein und gratulieren Biden.

    AntwortenLöschen

© Copyright

Blog Russischer Funker, www.rusfunker.com, 2017-2020. Unautorisierte Nutzung von Inhalten oder Teilen der Inhalte aus diesem Webblog ist ohne eine schriftliche Zustimmung des Autors nicht gestattet. Auszüge können hingegen genutzt werden, jedoch nur mit einer eindeutigen Nennung der Quelle. Diese muss folgendermaßen stattfinden: Nennung des Autors, der Website inklusive einem Link zum Original-Artikel.