11.10.2018

Tschetschenische Erziehung




1) Gestern nachmittags wurde im russischen Internet ein Video veröffentlicht, wo ein junger Tschetschene im Moskauer Metro pöbelt und mit einer Dose Jungs im Waggon provoziert.








2) Heute gegen 3 Uhr in der Frühe erschien im VK-Account von Tschetschenien-Oberhaupt Ramsan Kadyrow die folgende Stellungnahme:

"Zunächst entschuldige ich mich persönlich im Namen des gesamten tschetschenischen Volkes bei den jungen Männern, deren Ehre verletzt wurde. Ich bedauere zutiefst, das so etwas passiert ist, und versichere Ihnen, dass eine harte und angemessene Reaktion folgen wird. Ich versichere Ihnen auch, dass dieser junge Mann mit dem tschetschenischen Volk, seinen Traditionen und Bräuchen nicht assoziiert werden darf. Er hat keinen Glauben, keine Ehre, kein Gewissen und keine Menschenwürde. Falls jemand ihn erkennt, bitte ich, seine Koordinaten mir zukommen zu lassen!"

Und an den pöbelnden tschetschenischen jungen Mann:

"Du kommst jetzt sofort, unverzüglich, mit der allerersten Maschine zu mir nach Grosniy (Hauptstadt Tschetscheniens), und zwar mit Deiner ganzen Familie! Sonst wirst Du sowieso in wenigen Stunden gefunden. <...> Wenn Du in einer Familie geboren und aufgewachsen wäre, in welcher Ehre, Gewissen, Pflicht, Glauben und Respekt für die Menschen geehrt werden, würdest Du so etwas nie tun. Du hast also nur ein paar Stunden Zeit, um dich zu melden. Sonst wirst du Dein Benehmen bitterlich bereuen. Hunderttausende tschetschenischer Jungen und Mädchen studieren, leben und arbeiten in allen Regionen Russlands und im Ausland. Wir sind stolz darauf, dass sie würdige Kinder unseres Volkes sind. Und solche Menschen wie Du haben nicht das moralische Recht, Tschetschenen genannt zu werden. Aber wir werden Dich schon umerziehen. Davon bin ich überzeugt."

3) In wenigen Stunden kam dann ein Video, wo der Pöbler sich öffentlich bei den Jungs im Metro entschuldigte:



Tschetschenische Erziehung Rating: 4.5 Diposkan Oleh: Rus Funker

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Hat das tschetschenische Volk oder ihr Oberboss genauso reagiert, jedesmal wenn sie Terroranschläge verübten? Beslan, Nordost, Boston, und viele andere? Hat sich irgendjemand dafür entschuldigt und die Terroristen samt Familie zur "Umerziehung" herbeizitiert, anstatt sie als Helden zu feiern? Plötzlich auf den einen Pöbler Jagd zu machen und zu meinen, damit das Gesicht eines Volkes zu retten, das emotional hinter solchen Mordserien steht, das ist ein bißchen wenig. Kadyrow soll mal die Deutschen fragen, wie das geht. Es kann nur damit beginnen, die Kernideologie abzustreifen, die zu solchen Taten treibt.

© Copyright

Blog Russischer Funker, www.rusfunker.com, 2017-2018. Unautorisierte Nutzung von Inhalten oder Teilen der Inhalte aus diesem Webblog ist ohne eine schriftliche Zustimmung des Autors nicht gestattet. Auszüge können hingegen genutzt werden, jedoch nur mit einer eindeutigen Nennung der Quelle. Diese muss folgendermaßen stattfinden: Nennung des Autors, der Website inklusive einem Link zum Original-Artikel.