14.04.2017

Ausbruch der infektiösen Hepatitis

Warnung der russischen AUfsichtsbehörde
Am 14.04.2017 hat die russische Aufsichtsbehörde für Konsumentenschutz und Gesundheitsschutz (Rospotrebnadsor) die folgende Warnung (hier in deutscher Übersetzung) veröffentlicht.

Seit Februar 2016 wird der epidemische Ausbruch der infektiösen Hepatitis (A) in den Ländern der Europäischen Region observiert. Die Gesamtzahl der Erkrankten beträgt mehr als 330 Personen. Es sind folgende Länder betroffen: Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Irland, Niederlande, Portugal, Spanien, Schweden und Großbritannien. Die Mehrheit der Hepatitis-Fälle wurde unter den Männern, die den Geschlechtsverkehr mit anderen Männern zu haben pflegen, festgestellt.

Momentan ergreifen europäische Fachleute Maßnahmen zur Lokalisierung bzw. Liquidierung des Infektionsherdes, darunter die Vakzinierung der Vertreter der Risikogruppen, Laboruntersuchungen, sowie die Aufklärungsarbeit.

Die Aufsichtsbehörde für Konsumentenschutz und Gesundheitsschutz fordert russische Bürger auf, diese Umstände bei der Reiseplanung zu beachten.

Quelle der Übersetzung

1 Kommentar:

Nephilim hat gesagt…

"Es sind folgende Länder betroffen: Österreich, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Irland, Niederlande, Portugal, Spanien, Schweden und Großbritannien."
Na, so ein Zufall... betroffen sind DIE Länder, die mit "Flüchtlingen" zugeschissen wurden und werden, keine osteuropäischen Staaten.