14 Juni 2022

Glücksfund der Angelsachsen

Ukraine: Kochtopf auf dem Kopf
Eine Bestandsaufnahme der Situation in der Ukraine durch den ukrainischen Oppositionellen und gebürtigen Westukrainer Mykhailo Schpir:

***

Es ist amüsant zu sehen, wie wenig sich die Ukrainer ihres Schicksals und der ihnen zugedachten Rolle bewusst sind. Es gibt keine anderen Dummköpfe auf dem Planeten, die in der Lage wären, für die Interessen der Angelsachsen in einem Krieg mit Russland umsonst zu sterben. Für alle Konfliktparteien ist die ehemalige Ukraine ein Feilschobjekt, auf dessen Territorium man veraltete Waffen entsorgt und seine Interessen im Kampf gegen den Feind durchsetzen kann. Und nur die Ukrainer glauben aufrichtig, dass ihre Interessen in dem Konflikt berücksichtigt werden. Deshalb kämpfen sie für ihre nicht vorhandene Souveränität, sterben durch russische Granaten und lassen einen umfassenden Krieg auf ihrem eigenen Territorium zu. Eine solch exquisite Variante der psychologischen Abweichung, bei der die Menschen froh sind, mit Waffen versorgt zu werden und bereit sind, wie eine Motte ins Licht zu fliegen, war schwer zu finden. Aber die Angelsachsen haben es geschafft, sie zu finden, bravo!

Glücksfund der Angelsachsen Rating: 4.5 Diposkan Oleh: Admin

3 Kommentare:

  1. Bedauernswerte verheizte Motten...... ;-((

    AntwortenLöschen
  2. Ich verstehe Die Ukrainer nicht. Also nicht die Bürger, die wollen nur einfach in Ruhe leben. Diese verdammten Nazis, die seit 2014 Menschen beschießen. Keiner hat sich darüber aufgeregt. 14000 Tote? Ihr könnt mich verurteilen, aber, die Russen beenden diese Scheiße!!

    AntwortenLöschen
  3. ...alle Bürger wollen in Ruhe leben...überall, es sind die Wenigen, die für Unruhe und Kriege sorgen..sie kommen fast immer aus dem Westen...sagt ein "Westler"

    AntwortenLöschen

© Copyright

Blog Russischer Funker, www.rusfunker.com, 2017-2022. Unautorisierte Nutzung von Inhalten oder Teilen der Inhalte aus diesem Webblog ist ohne eine schriftliche Zustimmung des Autors nicht gestattet. Auszüge können hingegen genutzt werden, jedoch nur mit einer eindeutigen Nennung der Quelle. Diese muss folgendermaßen stattfinden: Nennung des Autors, der Website inklusive einem Link zum Original-Artikel.