15.10.2017

Hepatitis A

Am 15.10.2017 hat die russische Aufsichtsbehörde für Konsumenten- und Gesundheitsschutz (Rospotrebnadsor) die folgende Warnung (hier in der deutschen Übersetzung) veröffentlicht.

Vom 1. Juni 2016 bis zum 27. September 2017 haben 20 europäische Länder (Österreich, England, Belgien, Niederlande, Dänemark, Deutschland, Griechenland, Irland, Spanien, Italien, Lettland, Malta, Norwegen, Portugal, Slowenien, Schweden, Wales, Finnland, Frankreich und Estland) 2.883 bestätigte Fälle von Hepatitis A gemeldet.

Die größte Anzahl von Hepatitis-Erkrankten in diesen 20 Ländern stellen Männer dar, die Sex mit anderen Männern (MSM) hatten. Die Zahl der Erkrankungsfälle für jeden Monat des oben erwähnten Zeitraums ist deutlich höher als die des gleichen Zeitraums in den Vorjahren. Dabei geben die offiziell bestätigten Daten kein zutreffendes Bild vom Ausmaß des paneuropäischen Ausbruchs von Hepatitis A.

Als eine wirksamste Präventivmaßnahme – unter der Berücksichtigung der geschlechtsbezogenen Spezifik des derzeitigen Ausbruchs – kann die Impfung des MSM-Kontingents betrachtet werden. In einigen Ländern der Europäischen Union (Österreich, Holland, Dänemark, Spanien, Italien, Malta, Portugal und Schweden) sind die Hepatitis A-Impfstoffbestände derzeit jedoch nicht ausreichend verfügbar, was negative Auswirkungen auf die Prävention von Hepatitis A in Europa haben kann.

Die angeführten Daten deuten darauf hin, dass der Ausbruch von Hepatitis A in Europa zunimmt, und eine intensiviere Verbreitung der Krankheit künftig erwartet werden kann.

Rospotrebnadzor bittet russische Bürger, diese Informationen zu beachten und sie bei der Reiseplanung zu berücksichtigen.

Quelle der Übersetzung
Hepatitis A Rating: 4.5 Diposkan Oleh: Rus Funker

Keine Kommentare:

© Copyright

Blog Russischer Funker, www.rusfunker.com, 2017-2018. Unautorisierte Nutzung von Inhalten oder Teilen der Inhalte aus diesem Webblog ist ohne eine schriftliche Zustimmung des Autors nicht gestattet. Auszüge können hingegen genutzt werden, jedoch nur mit einer eindeutigen Nennung der Quelle. Diese muss folgendermaßen stattfinden: Nennung des Autors, der Website inklusive einem Link zum Original-Artikel.