08.05.2017

Frankreich: Bioroboter der Globalisierung

Frankreich nach den Wahlen
Das wichtigste Ergebnis der Präsidentschaftswahlen in Frankreich ist die Tatsache, dass das Volk gar keinen Einfluss mehr auf politische Prozesse hat.

Diese Prozesse laufen einfach in dem vorgegebenen Geleise weiter mit dem Endziel des Aufbaus eines einheitlichen europäischen Systems unter der bereits existierenden Weltregierung.

Heute erleben wir merkwürdige Transformationen der menschlichen Gesellschaft auf allen Ebenen: sowohl in einzelnen Ländern als auch weltweit. Diese Transformationen sind vielflächig: sozial, wirtschaftlich und technologisch. Aber ihre Hauptrichtung ist strickt vorgegeben: sie dient der endgültigen Unterordnung der globalen Regierung, die nicht nur Nationen, sondern auch einzelne Menschen als biologische Einheiten für überfällig hält. Angestrebt wird - idealerweise - eine vorbestimmte Anzahl von Biorobotern, die die globale Elite zu bedienen haben. Einer davon wurde soeben in der Funktion des "französischen Präsidenten" installiert.

Von diesem Standpunkt gesehen wird die Europäische Union demnächst wohl nicht zerfallen. Im Gegenteil wir hier eine gemäßigte faschistische Verwaltungsstruktur aufgebaut: mit dem Kerngebiet, das im Wesentlichen Deutschland aber auch Niederlande und Frankreich als "Juniorpartner" abdeckt. Das Hauptziel dieses Gebildes ist eine fortschreitende Einordnung in globalistische Strukturen durch den weiteren Abbau der Nationalstaaten.

Quelle der Übersetzung (kurzgefasst)

Keine Kommentare: