21.11.2017

Des Daseins unschätzbarer Lohn

Neue deutsche Bürger
Eine weitere Leseprobe aus dem russischen Germany-Forum in deutscher Übersetzung.

User 1
…Ich glaube nicht, dass Merkel wirklich will, dass die BRD-Bürger ihr Land verlassen. Eher umgekehrt – sie konsolidiert Deutschland methodisch! Denn sie holt Flüchtlinge ins Land, und damit beschleunigt sie den Zusammenbruch des verfaulten deutschen Sozialsystems (dieses „Futtertrogs“). So werden die Deutschen motiviert, sich von der Verdorbenheit des sozialen Schmarotzertums zu distanzieren.

Auch lässt sie Flüchtlinge die Straßen deutscher Städte brutal besetzen, aber damit versucht sie lediglich, bessere Charakterzüge in der deutschen Nation zu wecken: Selbstachtung, Ehre, Würde und Bereitschaft, sich selbst und die Nächsten mit allen Mitteln zu schützen. Mit anderen Worten, versucht die Kanzlerin, die Deutschen wieder zu den Deutschen zu machen, wie sie vor hundert Jahren waren. Ist das nicht großartig?

Sicherlich verschreibt Merkel dabei eine bittere Medizin, denn ihre Therapie setzt Kampfhandlungen und Blutvergießen praktisch unumgänglich voraus. Aber auch das, wenn man es sich gut überlegt, ist gar nicht so schlimm. Nehmen wir zum Beispiel dieses Forum. Hier gibt es sehr viele Teilnehmer, die sicherlich mit Ehrfurcht ihren deutschen Pass bereits am Herzen tragen. Diese Menschen haben ja vollkommen bewusst ihre Treue gegenüber Deutschland geschworen. Und wir haben natürlich absolut einen Grund, daran zu zweifeln, dass diese neuen Bürger nun bereit sind, ihre große deutsche Heimat auch mit der Waffe in der Hand zu schützen. Das ist doch offensichtlich, oder?

User 2
Glauben Sie mir bitte, ich weiß Ihren beißenden Spott zu schätzen! Bravo! Aber damit beleibt meine Frage immer noch unbeantwortet…

User 1
Moment mal… Das habe ich jetzt nicht verstanden. Wo haben Sie den beißenden Spott in meinem vorherigen Posting gefunden? Was genau hat Sie denn zum Lachen gebracht? Vielleicht könnten Sie mindestens ein Zitat anführen?

User 2
Zum Beispiel dass mit dem „ehrfürchtigen Tragen des deutschen Passes am Herzen“. Wir alle wissen doch, dass man ein solches Heiligtum in dem „breiten Hosenbausch“* trägt. Oder liege ich falsch?

*) Anspielung auf die „Verse vom Sowjetpaß“ von Wladimir Majakowskij:
Das will ich
aus breitem Hosenbausch ziehn –
meines Daseins
unschätzbaren Lohn.
Da, lest, beneidet mich,
seht, wer ich bin:
Bürger der Sowjetunion!


User 1
Ich glaube nur an das Beste in "unsrigen" (russischsprachigen) BRD-Bürgern! Wie kann es auch anders sein? Sie meinen doch nicht im Ernst, dass es in ihren Reihen Abschaum oder Verräter geben kann, die nicht willig sind, ihre neue deutsche Heimat als Gegenleistung für die bis jetzt erlebte soziale Sicherheit zu schützen. Und Sie werden mir bestimmt zustimmen, dass solches Luderzeug in den ausgesuchten und vornehmen Kreisen der russischsprachigen Bürger Deutschlands nicht vorstellbar ist, nicht einmal theoretisch. Nicht wahr? Allerdings hat jeder Einzelne von ihnen doch eine gewisse Entscheidungsfreiheit: entweder in Reihen der Bürgerwehr Schulter an Schulter mit seinem biodeutschen Nachbar in einem erbitterten Straßenkampf zu fallen, oder Feinde bis zum vorletzten Geschoss aus dem Fenster seiner Wohnung abzuknallen, oder - im Geiste der Zeit - selbst gemachte Granaten an Körper zu binden, Zündschnur anzuzünden und mit dem patriotischen Aufschrei "Ich echt deutsch nicht kapitulieren!" in die randalierende Invasorenmenge einzudringen.

Quelle ++

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

So ist es, endlich kennen wir den Grund für das Handeln der Merkel. Geahnt haben wir ihr wohltätiges Wirken wohl, warum sonst wird sie auch "Mutti" genannt.
Die Aufklärung vom russischen Funker lässt erleichtert aufatmen. Ist Putin von unserer "Edlen" und ihren blütenweisen Absichten bereits unterrichtet?