26.04.2018

Question more

Posting von Somonjan
Das Posting von Margarita Simonjan, Chefredakteurin der Nachrichtenagentur Russia Today.

Eigentlich sollte der Westen gar nicht über Putins Wahlsieg mit 76% entsetzt sein. Vielmehr sollte ihn aber deswegen Grauen anpacken, dass sich 95% der Russen für patriotische, kommunistische und nationalistische Ideen ausgesprochen haben. Und die Liberalen mussten sich mit mageren 5 % begnügen. Aber schuld daran seid ihr, meine lieben westlichen Freunde! Ihr habt in Russland den „Russen-geben-nicht-auf-Modus“ eigenhändig eingeschaltet.

Ich habe euch schon immer gesagt, dass ihr endlich mal gute Russland-Berater anheuert, und jetzige Schmarotzer hättet ihr langst rausschmeißen müssen.

Ihr habt uns regelrecht dazu gezwungen, damit aufzuhören, euch zu respektieren:
durch eure kurzsichtigen Sanktionen,
durch herzlose Erniedrigung unserer Sportler (einschließlich behinderte Sportler),
durch eure Skripal-Märchen,
durch eure demonstrative Wurstigkeit gegen grundlegende liberale Werte wie Unschuldsvermutung (dabei grenzt diese Wurstigkeit heuchlerisch an Zwangsanpflanzung der ultraliberalen Ideen in euren eigenen Ländern),
durch eure krankhafte Massenhysterien, die bei den Menschen in Russland regelrecht Erleichterung hervorrufen, dass sie sich halt in Russland und nicht mit euch zusammen befinden,
durch den ewigen Zirkus nach jeder Wahl (in den USA, in Deutschland oder in der Brexit-Zone),
durch eure Hetze gegen Russia Today (dem RT-Team könntet ihr nicht verzeihen, dass wir eure Meinungsfreiheit benutzen und dabei der ganzen Welt zeigen, dass ihr mit eurer Meinungsfreiheit eigentlich gar nicht so ernst meint. Ihr haltet doch eure Meinungsfreiheit für einen Kristall-Schrubber: dieses schön glänzendes Ding ist für euch gerade noch gut genug, um es von fern zu präsentieren, für das richtige Aufräumen eurer Pferdeställe ist es aber gar nicht bestimmt),
durch euer ganzes Unrecht und Roheit,
durch eure inquisitorische Heuchelei und Lüge.

All das hat uns dazu gebracht, damit endlich aufzuhören, euch zu respektieren. Euch und eure „ach so tolle“ Werte. Wir wollen nicht mehr leben, wie ihr lebt. Ein halbes Jahrhundert wollten wir das – ob geheim oder offen. Jetzt ist Schluss damit.

Wir respektieren euch nicht mehr. Wir respektieren auch nicht mehr diejenigen, die von euch in unserem Land unterstützt werden. Aber auch diejenigen, die in unserem Land euch unterstützen. Daher kommen die schäbigen 5%. Ihr seid daran schuld. Damit meine ich westliche Politiker und Analytiker, Zeitungsleute und Schnüffler.

Unser Volk kann Vieles verzeihen. Was es (wie jedes normale Volk) nicht verzeihen kann, ist Hochmut. Das letzte Imperium, das ihr in euren Reihen noch habt, sollte die Geschichte seiner Verbündeten (ebenfalls ehemalige Imperien) gründlicher studieren: Wie diese Imperien verschissen wurden - nur wegen dem Hochmut. White man's burden, my ass. Aber euer letztes Reich verachtet die Geschichte. Dort wird die Geschichte schlecht beigebracht, darum wird das Ganze nur so enden, wie es enden soll.

Und heute habt ihr uns um euren Feind vereinigt. Ihr habt eines Tages erklärt, er sei euer Feind, und für uns war es Grund genug, um uns um ihn zu vereinigen. Vorher war er nur ein Präsident, frei auswechselbar. Ihr habt ihn zum Anführer gemacht. Und es kommt uns jetzt sehr darauf an, euch nicht zu gestatten, ihn auszuwechseln. Alles ist von euch selbst gemacht. Ihr habt den Patriotismus dem Liberalismus in Russland entgegengesetzt. Obwohl diese Begriffe normalerweise einander gar nicht ausschließen. Ihr habt so gemacht, dass wir in diesem Dilemma den Patriotismus gewählt haben. Sogar diejenigen von uns, die selbst liberal sind. Ich zum Beispiel.

Nun dürftet ihr die Folgen eurer Taten in vollen Zügen genießen. Zeit dafür habt ihr nun mehr als genug.


Quelle
Question more Rating: 4.5 Diposkan Oleh: Rus Funker

1 Kommentar:

Nephilim hat gesagt…

Halb Deutschland würde Putin wählen, wenn er hier zur Wahl stünde. Ich auf jeden Fall.

© Copyright

Blog Russischer Funker, www.rusfunker.com, 2017-2018. Unautorisierte Nutzung von Inhalten oder Teilen der Inhalte aus diesem Webblog ist ohne eine schriftliche Zustimmung des Autors nicht gestattet. Auszüge können hingegen genutzt werden, jedoch nur mit einer eindeutigen Nennung der Quelle. Diese muss folgendermaßen stattfinden: Nennung des Autors, der Website inklusive einem Link zum Original-Artikel.